Mandantenrundschreiben 08/2017

Geringwertige Wirtschaftsgüter: neue Wertgrenzen ab 1.1.2018 • Rechengrößen der Sozialversicherung • Betriebsrentenstärkungsgesetz • Abgabe- und Zahlungstermine 2018 • Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen bei Auslandsreisen

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch der anstehende Jahreswechsel ist durch Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen geprägt. So sind die neuen Rechengrößen der Sozialversicherung ebenso zu beachten wie Änderungen bei der betrieblichen Altersversorgung. Vor allem bedarf aber das Ende des Besteuerungszeitraums 2017 der Prüfung. So im privaten Bereich, ob bestimmte Ausgaben – z.B. für außergewöhnliche Belastungen oder haushaltsnahe Dienstleistungen und/oder Handwerkerleistungen – noch vorgezogen werden können; im betrieblichen Bereich, ob sachverhaltsgestaltende Maßnahmen zur Beeinflussung der steuerlichen Gewinnermittlung angezeigt sind. Bezieher von Kapitaleinkünften sollten Möglichkeiten der Verlustverrechnung überprüfen und ggf. entsprechende Freistellungsaufträge ändern.

Aber auch aktuelle Rechtsprechung gibt Anlass, anstehende oder bislang aufgeschobene Maßnahmen neu zu überdenken. Hervorzuheben sind die deutlich ausgeweiteten Möglichkeiten einer steuerneutralen Realteilung einer Personengesellschaft.


Mandantenrundschreiben als pdf