Mandantenrundschreiben 7/2015

ohnabrechnung Dezember • Mindestlohn-Dokumentationspflichten • Günstigerprüfung bei der Abgeltungsteuer • Fahrten zum Vermietungsobjekt

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir berichten über den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens. Sowohl auf Seiten der Finanzverwaltung als auch auf Seiten der Steuerpflichtigen soll das Veranlagungsverfahren durch den vermehrten Einsatz von EDV effizienter gestaltet werden. Dies wird in den kommenden Jahren deutlichen Anpassungsbedarf für die Beteiligten hervorrufen.

Des Weiteren informiert dieses Schreiben auch über lohnsteuerliche Themen. So ist die Anhebung des Grundfreibetrags und der Kinderfreibeträge ab dem 1.1.2015 erstmals bei der Lohnabrechnung für Dezember 2015 zu berücksichtigen. Das in vielen Unternehmen anstehende „Weihnachtsgeld" kann Ansatzpunkt für Überlegungen zur Nettolohnoptimierung durch steuerfreie und pauschalbesteuerte Arbeitgeberleistungen sein, worüber wir ausführlich berichten. Auch sind erste Erleichterungen bei den Mindestlohn-Dokumentationspflichten in Kraft getreten, die berücksichtigt werden können.


Mandantenrundschreiben als Pdf