Mandantenrundschreiben 5/2015

Gesetzentwurf zur Erbschaftsteuerreform • Lohnsteuer bei Arbeitgeberdarlehen • Negative Einlagezinsen • Nachweis von Krankheitskosten

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 8.7.2015 hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur Anpassung des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes an die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts beschlossen. Der Gesetzgeber strebte zunächst eine Reform mit nur ganz punktuellen Eingriffen an. Dies sieht nach dem nun vorliegenden Entwurf anders aus. Zwar bleibt die Bewertung von Betriebsvermögen und Anteilen an Kapitalgesellschaften unverändert und es verbleibt auch bei der Grundkonzeption der Verschonungsregelung mit der Gewährung eines Verschonungsabschlags von 85 % (Regelverschonung) bzw. von 100 % (Optionsverschonung) und eines Abzugsbetrags von maximal 150 000 €. Die Voraussetzungen für deren Inanspruchnahme, vor allem hinsichtlich der Übertragung von Anteilen an „Großunternehmen", ändern sich allerdings erheblich.


Mandantenrundschreiben als Pdf